Backen Lets Cook

FOCACCIA

Zutaten:

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1/2 Würfel Hefe oder 2 Tütchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 350 ml lauwarme Milch
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 Zweige frischer Rosmarin
  • Mehr Olivenöl zum Beträufeln
  • Grobes Meersalz zum Bestreuen

Belag:

  • Lauchzwiebel
  • Cocktailtomaten
  • Rote Zwiebel
  • Oliven
  • Knoblauch
  • Paprika
  • Kräuter

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst das Mehl in eine große Rührschüssel oder die Schüssel eurer Küchenmaschine streuen und das Salz hinzugeben. Anschließend eine kleine Mulde in die Mitte drücken und die Hefe hinein bröseln/ streuen. Zucker dazu und warme Milch aufgießen. 15 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.

Ofen kurz auf 50 Grad vorheizen und dann abstellen. Die abgedeckte Rührschüssel mit dem Teig da warmstellen.

Es kann sein das euch Hefeteig bei, wärme nicht aufgeht, dann versucht es mit Kälte! Einfach ab in den Kühlschrank damit.

Erfahrung

Schritt 2
Wenn der Vorteig fertig ist, die restliche Milch mit dem Olivenöl hinzufügen und alles zu einem glatten, leicht klebrigen Teig verkneten. Diesen dann für mindestens eine Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Schritt 3
Den Focacciateig aus der Schüssel holen und auf die bemehlte Arbeitsfläche geben. Einmal ordentlich durchkneten und in zwei Teile teilen. Beide ausrollen oder auf Bleche drücken und noch einmal gehen lassen. Den Teig kann man auch am Vortag bereits zubereiten und in Ruhe gehen lassen.

Schritt 4
Den Ofen am Ende der Gehzeit auf 180 Grad vorheizen. Eure Focaccia belegen. Zuerst lauft ihr mit den Fingerkuppen über den Teig und drückt dabei leichte Dellen hinein. Träufelt dann Olivenöl darüber. Grobes Salt über die Fladen geben und dann nach Wunsch Belegen. Ich habe noch zusätzlich den Prickelpfeffer darüber gegeben, das hat dem ganzen noch eine besondere Note gegeben. Die Fladen mindestens 20 Minuten- maximal 45 backen. Je nachdem wie dick sie sind und welches Mehl ihr verwendet habt. Bei Dinkelmehl dauert es ab und an etwas länger. Nach dem Backen abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Lecker mit Butter oder zu Salat bzw. gegrilltem!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.